S C N

                                Segel-Club Norderelbe von 1910 e.V.

 
 

Der Filter "Kategorien",  filtert die unter der Kategorie abgelegten Einträge zum Lesen aus dem SCN Logbuch heraus. 


11. Januar 2018, 18:03

Unsere Webseite im Hintergrund

Seit dem September hat sich unser Anhang http://www.scn-1910.de/zwei gemausert und ist inhaltlich mit unserer derzeitigen Webseite fast identisch.
Im Gegensatz zu dieser Webseite http://www.scn-1910.de besteht sie nicht nur aus statischen Seiten sondern hat zusätzlich eine Blog-Seite „News Blog“, ähnlich diesem Logbuch/intern in dem ich gerade schreibe.
Auf dieser Blogseite lege ich alle einkommenden Meldungen nach Kategorien ab. Sie können, so wie hier auf dieser Seite, gefiltert werden.
Die gesamte neue Webseite verfügt über ein Suchfeld
< ??? Einträge ??? > .
Der gesamte neue Auftritt wird nach dem dort eingegebenen Wort nach Aufforderung durchsucht und die Beiträge oder die entsprechenden Seiten in denen das Suchwort als Teil oder ganzem Wort vorkommt, präsentiert und zum weiterlesen bereitgestellt. Hierzu noch eine wichtige Anmerkung. Etliche Dokumente befinden sich in einer Art Dokumentenablage. Die Inhalte dieser Dokumente sind nicht direkter Bestandteil der Webseite und werden auch nicht durchsucht.
Beide Webseiten sind an etlichen Stellen verlinkt.
Neue Beiträge und Berichte veröffentliche ich ausschließlich auf der „Neuen Seite“ . Sie können aus dieser, bisherigen Seite durch die Verlinkung auch aufgerufen werden.
Es gibt noch vieles hierüber zu erklären ... warum, weshalb .. u.s.w.
Hier und im News Blog der Neuen gibt es schon einiges dazu. Fragen beantworte ich gern.
Eine letzte Anmerkung . Einige Seiten sind dort passwortgeschützt. Sie sollen nur von unseren Mitgliedern oder Arbeitsgruppen gelesen werden können. Interessierte erhalten die Passwörter vorläufig von mir.
Viel Spaß beim ausprobieren. Über Kommentare und Beiträge würde ich mich freuen.
Gruß Peter

Peter Klatt

Kommentare (0)

Kommentieren


17. September 2017, 10:44

Unsere Webseite

Nun ist es Wirklichkeit.
Für "Eventhistorie" und " Berichte" habe ich auf einer anderen Plattform einen Anhang zu unserer Homepage erstellt.
In den Auswahllisten der oben genannten Seiten erscheint ein Link zu diesem externen Anhang.
Neuere Berichte erstelle ich dort, weil sich erheblich bessere Möglichkeiten für den Autor und auch für den Betrachter ergeben.
Viel Spaß damit.
Der Anhang kann auch direkt aufgerufen werden.
Die Adresse ist www.scn-1910.de/zwei
Oder der Link dorthin http://www.scn-1910.de/zwei

Peter Klatt

Kommentare (0)

Kommentieren


16. Juli 2017, 09:56

Diesel

Jürgen hat mir nachfolgende Mail zur Veröffentlichung übermittelt :
Hallo Peter!
Zur Info für die Ostseefahrer: An den Tankstellen Schreiber- Marina (Rendsburg gegenüber vom Lürssen direkt am Kanal und in Strande gibt es Diesel ohne Biodiesel-Anteile.

Gruß
Jürgen

Peter Klatt

Kommentare (0)

Kommentieren


21. Mai 2015, 10:34

Zu verkaufen: NASA Target Kurzwellenempfänger

Falls einer vom Verein noch einen guten KW-Empfänger ( NASA TARGET HF3, SSB-Empfänger) kaufen will, ich habe noch einen zu verkaufen. Mein Preis wäre 170,​-€.

Artikelbeschreibung wie bei Compass:
Der Einseitenbandempfänger für das kleine Budget mit hervorragenden Leistungsmerkmalen: Hochempfindlicher full-synthesized Receiver, AM-Bandbreite 6 kHz, SSB-Bandbreite 3,​8 kHz, Empfang von Wetterfax über Verbindungskabel auf PC möglich. Frequenztoleranz ± 100 Hz, Spannung 12 V, Stromverbrauch 300 mA, Lautsprecher 2 W, Abmessungen 18 x 5,​8 x 17 cm, Gewicht 1055 g. Auslieferung inklusive Langdrahtantenne, PC-Kabel und Wetterfaxsoftware auf Diskette. Masse: 18 x 5,​8 x 17 cm, Gewicht 1055 g. Zum Lieferumfang des HF/​3W gehört eine CD mit der benötigten Software, sowie ein Interfacekabel zum Anschluss an eine PC-Soundkarte. Die Software ermöglicht den Empfang von Wetterfaxkarten, Radiotelex Wettervorhersagen und Navtex. Installieren Sie die Software, schliessen Sie das beiliegende Kabel an den Ausgang des Empfängers an und empfangen Sie Wetterfaxkarten und Wettervorhersagen aus der ganzen Welt!

Kontakt: uwe.​geith@vodafone.​de

Heino Peters

Kommentare (0)

Kommentieren


17. Mai 2015, 20:19

Das Seewetter ist zurück im Radio

Funkhaus Euskirchen e.​V. und DP07 starten Sendebetrieb

Für Segler auf Nord- und Ostsee sind Seewetterberichte im Radio ein beliebtes Hilfsmittel. Seit Beginn des Jahres wurde der Großteil dieser Übertragungen der öffentlich-rechtlichen Sender auf Mittel- und Langwelle jedoch aus Kostengründen eingestellt.

Dieser Missstand war für das Funkhaus Euskirchen e.​V. und DP07 Seefunk aus Hamburg Anlass zu einer einzigartigen Kooperation: Bereits seit 2007 strahlt das Funkhaus Euskirchen e.​V. Radioprogramme auf Kurzwelle vom eigenen Senderstandort in Kall-Krekel (Nordrhein-Westfalen) aus, DP07 Seefunk ist unter Wassersportlern zum Kultsender geworden und verbreitet über lokale UKW-Sender unter anderem Informationen über die Wetterlage auf Nord- und Ostsee. Doch bis nach Schweden, Finnland, Norwegen und verschiedene Regionen in Dänemark können diese UKW-Sender nicht gehört werden – die Kurzwellenfrequenzen des Funkhaus Euskirchen e.​V. hingegen schon.

„Die akkuraten Wetterberichte von DP07 aus Hamburg und unsere Kurzwellen-Frequenzen, die mit jedem handelsüblichen Weltempfänger bis nach Nordeuropa gehört werden können, ergänzen sich perfekt“, sagt Christian Milling, Vorsitzender des Funkhaus Euskirchen, das diese Seewetterberichte künftig ausstrahlen wird. „Wir können so für die Segler und alle anderen, die auf die Wetterberichte angewiesen sind, einen echten Mehrwert schaffen“.

Auch Kapitän Rainer Dietzel, Betreiber von DP07 freut sich, künftig auf Kurzwelle senden zu können: „Nach zwei kurzen Testsendungen im März haben wir schon über 100 Zuschriften von Hörerinnen und Hörern erhalten, die davon berichtet haben, dass sie unsere Seewettersendungen empfangen haben.​“ Auf den neuen Kurzwellenfrequenzen wird der „große“ Seewetterbericht gesendet, mit Informationen für die Seegebiete vom Eingang des Ärmelkanals bis Südnorwegen in die Nordsee, über die Seegebiete Kattegat, Skagerrak in die Ostsee, bis hinauf zum Finnischen Meerbusen.

Die Sendezeiten und Frequenzen:
• Montag-Sonntag um 9.​30 Uhr auf 7310 kHz und 9560 kHz
• Montag-Samstag um 14.​00 Uhr auf 7310 kHz und 9560 kHz
• Sonntag um 14.​00 Uhr auf 9560 kHz

Zu den übrigen Zeiten wird auf den Frequenzen ein Programmmix verschiedener Anbieter ausgestrahlt. Die aktuellen Sendezeiten werden auch auf www.​shortwaveservice.​com und www.​dp07.​com veröffentlicht.


Anmerkung:
Die Sendezeiten sind in deutscher Zeit / Mitteleuropäischer Sommerzeit angegeben.

Hintergrund: Funkhaus Euskirchen e.​V.

Seit 2007 sendet das Funkhaus Euskirchen e.​V. die Programme von RADIO 700 auf Kurzwelle. Zusätzlich kooperiert man mit nationalen und internationalen Radiostationen, die ebenfalls die Sendetechnik des Funkhaus Euskirchen e.​V. zur Ausstrahlung ihrer Sendungen nutzen. Damit realisiert das Funkhaus Euskirchen e.​V. die einzigen Radiosendungen in deutscher Sprache auf Kurzwelle, die rund um die Uhr on air sind, nachdem staatliche bzw. öffentlich-rechtliche Sender wie Deutsche Welle und Deutschlandfunk diesen Übertragungsweg aufgegeben haben. Die Sendungen von RADIO 700 enthalten außerdem regelmäßig Nachrichten, sodass für Hörer auf hoher See nun ein attraktives Angebot geschaffen wurde.

Hintergrund: DP07 Seefunk

Seit dem 01.​04.​2000 sendet DP07 Seefunk als privates Unternehmen 5 Mal täglich Seewetterberichte und nautische Informationen. Die Dienste werden über Abonnements der Hörer finanziert. Wer den terrestrischen Seefunk unterstützen möchte, kann Mitglied bei DP07 Seefunk werden. Alle Infos dazu finden sich auf dp07.​com.

Hintergrund: Was ist die Kurzwelle?

Kurzwellensender können ein großes Sendegebiet erreichen. So sind die Sendungen vom Sendestandort des „Funkhaus Euskirchen e.​V.​“ in Nordrhein-Westfalen regelmäßig von Nordeuropa bis Großbritannien, bis nach Nordafrika und Russland zu hören, der günstigen Lage des Senders sei Dank. UKW-Sender hingegen haben eine begrenztere Reichweite. Sie eignen sich vor allem für die Versorgung kleinerer Gebiete oder in diesem Falle der direkten Küstenregionen.

Hintergrund: Tipps zum Kurzwellenempfang
Zum Empfang der Seewetterberichte eignen sich zum Beispiel kleine Weltempfänger, die im Elektrofachhandel angeboten werden. Zu beachten ist dabei, dass das Gerät das 49 Meterband und das 31 Meterband empfängt. Da es sich jedoch um normale Rundfunkfrequenzen handelt, sind diese Frequenzen auch mit günstigeren Geräten meist problemlos zu finden. Hilfreich kann zudem eine externe Antenne sein, die das Signal verstärkt.


Weiterführende Informationen

Funkhaus Euskirchen e.​V.
Kuchenheimer Straße 155
53881 Euskirchen
Telefon: 02251 – 921300
Telefax: 02251 – 921303
E-Mail: info@funkhaus-euskirchen.​de
www.​shortwaveservice.​com
Reiner Dietzel
DP07 Seefunk
Estedeich 84
21129 Hamburg
Telefon: 040-23855782
Telefax: 040-74134242
E-Mail: info@dp07.​com
www.​dp07.​com

Pressefotos: http:​/​/​www.​dp07.​com/​presseportal.​html
V.​i.​S.​d.​P.​: Kapitän Reiner Dietzel

Quelle dieser Meldung: Sören C. Sörensen (BSC), übermittelt vom Hamburger Segler-Verband

Heino Peters

Kommentare (0)

Kommentieren


 

.