Ansegeln 2019

Ansegeln des SCN 2019

Wenn der Wind aus Osten weht,

geht die Fahrt nach Beidenflet.“

So hieß es früher bei uns viel,

wenn man erfragt das Segelziel.

Für fünf Boote wars nicht schwer,

mit Ostwind segeln in die Stör.

 

Wir kamen mit dem Womo an

Pirola, Biike sahn wir dann.

„Inloopen sünd, man seggen mutt“,

Orion, Winamac und Smutt.

Maruschka, Harald kam`n des Wegs

mit einem Auto voller Steaks.

Zwölf Personen waren wir

und hatten Ansegelpläsier.

 

Der BSV hieß uns willkommen

und hat uns herzlich aufgenommen.

Man kann nutzen, was man will:

Clubhaus, Bänke und den Grill.

Herzlich danken wir dafür,

dass Ihr uns öffnet Eure Tür.

 

Inzwischen war es warm geworden.

Der Wind kam nicht mehr so aus Norden.

Axel grillt jetzt mit viel Spaß.

Wir hatten Flens, das kühle Nass,

Steaks und Würstchen supertoll,

Salate lecker Schüsseln voll.

 

Wir sprachen über Dies und Das.

Alle hatten ihren Spaß

bis uns kalter Wind vertrieb.

Niemand abends sitzen blieb.

 

Der Kuckuck ruft am nächsten Morgen.

Von uns sind alle noch verborgen.

Doch alsbald da ging der Wecker

Frühstück, frische Brötchen, lecker.

Hi und da ein Pläuschchentreffen,

10 Uhr geht’s los. Man muss nicht reffen.

N-NO 3, günstig und gut

am Sperrwerk, gerade vor der Flut.

Vier Boote der SCN-Flotte

kamen durch wie eine Rotte.

H + W auf ihre Weise

riefen vom Ufer:“Gute Reise!“

Bei schönstem Wetter ohne Pause

segelt man bequem nach Hause.

 

Das Ansegeln, hört man von Allen,

war sehr schön, hat gut gefallen.

Ein Bericht von Walther G.

Hier einige ausgewählte Bilder vom Ansegeln nach Beidenfleth

Anklicken eines der Bilder öffnet die Bildgalerie